Robins super-ultimative Artikelsammlung

SCPs

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Euclid Entwendet

Sicherheitsmaßnahmen: Nach der Entwendung von SCP-XXX-DE durch die Anhänger des Syndikats sind momentan keine Sicherheitsmaßnahmen vonnöten.

Beschreibung: SCP-XXX-DE beschreibt eine ca. 3,50 Meter hohe und ca. 450 kg schwere humanoide Anomalie, welche dauerhaft einen schwarzen Kuttel mit Kapuze trägt. Es besitzt keine Gesichts- sowie primäre oder sekundäre Geschlechtsmerkmale. Versuch den Kuttel oder die Kapuze zu entfernen misslangen. Auf dem Rücken von SCP-XXX-DE befindet sich eine Sense, welche SCP-XXX-DE immer bei sich trägt. Dieses Objekt wurde als SCP-XXX-DE-A katalogisiert.

SCP-XXX-DE-A besitzt einen Griff, welcher ca. 4 Meter lang ist und einen Durchmesser von geschätzten 10 cm besitzt. Der Griff von SCP-XXX-DE ist zudem mit weißen Rosen und mehreren Stacheln bespickt. Am Ende des Griffes befindet sich eine Klinge, welche leicht gebogen ist und nach unten verläuft, zudem weist sie leichte Schäden auf und ist mit einem leichten Rotton ausgestattet. An manchen Stellen der Klinge sind Eingravierungen zu sehen, welche menschlichen Schädeln sowie die Knochen der oberen und unteren Extremitäten des menschlichen Körpers darstellen.

SCP-XXX-DE besitzt mehrere anomale Fähigkeiten, wobei es SCP-XXX-DEs primäre Fähigkeit ist sich selbst und SCP-XXX-DE-A scheinbar unsichtbar werden zu lassen. Dieses "unsichtbar werden" beschreibt einen Prozess, bei welchem sich SCP-XXX-DE mitsamt SCP-XXX-DE-A in einen Zustand versetzt, bei welchem es für das menschliche Auge nicht mehr wahrnehmbar ist.


Anderes

Das Syndikat.

SyndikatLogo.png

Das Logo des Syndikats

Das Syndikat ist eine im Untergrund agierende Organisation, über die fast keine Informationen bekannt sind. Eines der einzigen Dinge was bekannt ist, ist die Tatsache das alle Mitglieder des Syndikats über anomale Fähigkeiten verfügen. Der genaue Standort des Hauptsitzes ist unbekannt, aber Verhören zufolge sollte dieser sich innerhalb des deutschsprachigen Raumes befinden. Die Gründung des Syndikats ist nicht datierbar, Vermutungen zufolge sollte diese jedoch schon im frühen 19ten Jahrhundert Wurzeln schlagen. Das Syndikat besitzt Spione innerhalb jeder Organisation in den urbanen Ländern und ist somit ähnlich weit verbreitet wie die SCP Foundation. Es ist zwar unbekannt, ob das Syndikat sich auch über die Politik verbreitet hat, ausgeschlossen wird dies jedoch nicht. Die Mitglieder des Syndikats sind sehr schwer zu enttarnen, da erst der Gebrauch ihrer Fähigkeiten sie enttarnt. Zwar ist die genaue Mitgliederanzahl unbekannt, sie wird aber auf etwa 10.000 rund um den Globus geschätzt. Die finanziellen Mittel erhält das Syndikat durch den Gehalt seiner Mitglieder und/oder durch den Verkauf von hergestellten Gütern. Es wird angenommen, dass diese Güter keine anomalen Fähigkeiten und/oder Effekte aufweisen. Die Interessen und Absichten des Syndikats sind bisher unbekannt und nur sehr wenige Gruppierungen wissen von ihrer Existenz, wie etwa die SCP Foundation.

Die Foundation hat bisher herausgefunden, dass das Syndikat nicht nur anomale Mitglieder, sondern auch anomale Objekte beherbergt. Einige der anomalen Objekte, sowohl auch ein Mitglied des Syndikats, konnten erfolgreich eingedämmt werden, was zu einem Angriff des Syndikats führte. Der Angriff war erfolgreich und sieben von acht Objekten und das Mitglied konnten aus der Eindämmung entwendet werden.

Das Syndikat scheint in jedem Land, in dem es sesshaft ist, einen eigenen Führungsstab zu besitzen. Dies führte schon des öfteren zu Konfrontationen unter den einzelnen Gruppen verschiedener Syndikate. Es ist unklar ob dies eine Schutzmaßnahme oder eine schlechte Organisationsfähigkeit ist.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License