Robins famoses Ausstellungsfenster

Objekt-Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-XXX-DEs Zelle ist mit einem handelsüblichen Bett und Möglichkeiten zur Unterhaltung auszustatten. Dabei kann SCP-XXX-DE verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten bei dem zuständigen Forschungsleiter beantragen. Ob diese akzeptiert oder abgelehnt wird, ist dem Forschungsleiter zu überlassen. Sollten Test mit SCP-XXX-DE durchgeführt werden, so ist SCP-XXX-DE mitsamt SCP-XXX-DE-1 in den Testraum zu führen. Dieser Testraum ist an SCP-XXX-DEs Zelle angeschlossen und kann über eine Tür erreicht werden. Sollte die Zelle reinigungsbedürftig werden, so ist diese mit dem gewöhnlichen Reinigungspersonal zu reinigen, nachdem SCP-XXX-DE und SCP-XXX-DE-1 aus der Zelle geführt worden sind. Da SCP-XXX-DEs Präsenz jedes elektronische Gerät stört, ist es verboten Elektronik innerhalb eines Umkreises von 6 m um SCP-XXX-DEs Zelle aufzubewahren, um mögliche Schäden zu unterbinden. Die Zelle wird aus diesem Grund von mindestens einem Forscher, welcher sich in einem angeschlossenen Überwachungsraum befindet, überwacht. Diese erfolgt durch ein Panzerglasfenster, welches an der Zelleninnenseite mit Spiegelfensterfolie beklebt wurde. Da von SCP-XXX-DE keine Gefahr ausgeht, sind keine weiteren Sicherheitsmaßnahmen vonnöten. Momentan befindet sich SCP-XXX-DE in Standort-DE15.

Beschreibung: SCP-XXX-DE beschreibt eine schwebende und leicht durchsichtige humanoide Gestalt in Form eines Mannes mittleren Alters. Es ist ca. 1,50 m groß, da die untere Hälfte der Beine von SCP-XXX-DE komplett durchsichtig sind, wurde nur die sichtbare Größe des Körpers als Maß genommen. SCP-XXX-DE besitzt primäre sowie sekundäre Geschlechtsorgane, welche sich jedoch als nutzlos erwiesen haben, da sie ihre Funktion scheinbar verloren haben. SCP-XXX-DE besitzt Tests zufolge einen IQ-Wert von 145 Punkten, wodurch es überdurchschnittlich intelligent ist. Bisher zeigte SCP-XXX-DE starkes Interesse an dem Personal der Foundation, zudem verhält es sich dementsprechend sehr kooperativ gegenüber dem Personal. Manche Forscher beschrieben SCP-XXX-DE, nachdem sie sich mit es unterhalten haben, als sympathisch und humorvoll. Versuche mit SCP-XXX-DE physisch Kontakt einzugehen scheiterten. Es wird vermutet das SCP-XXX-DEs nicht physisch, sondern nur optisch in unserer Welt existiert, weswegen kein körperlicher Kontakt mit ihm eingegangen werden kann.

SCP-XXX-DE besitzt jedoch einen physischen Körper, welcher sich zu jeder Zeit in der Nähe von SCP-XXX-DE aufhält. Nach SCP-XXX-DEs Aussagen ist dies der menschliche Körper gewesen, indem es vorher "gehaust" habe. Aufgrund des Zusammenhangs zu SCP-XXX-DE wurde dieser Körper SCP-XXX-DE-1 getauft. SCP-XXX-DE-1 ist ca. 1,78 m groß und recht breit gebaut. SCP-XXX-DE-1 scheint keine eigene Persönlichkeit oder Intelligenz zu besitzen. SCP-XXX-DE kann jedoch SCP-XXX-DE-1 Befehle erteilen, welche es ausführt. Durch die fehlende Intelligenz vollführt es die meisten Befehle, die ihm gegeben werden, jedoch nicht korrekt aus.

SCP-XXX-DE ist der Annahme, dass es gestorben ist, jedoch seine Seele sich nicht von SCP-XXX-DE-1 trennen konnte, weswegen es noch immer "leben" würde. Es wurden Tests durchgeführt, um diese Annahme näher zu untersuchen, jedoch gibt es keine Zeichen das SCP-XXX-DE-1 biologisch tot ist. Es besitzt immer noch die für Mensch gewöhnliche Temperatur, seine Vitalfunktionen sowie sein Stoffwechsel sind noch aktiv und es befindet sich nicht im Fäulnisprozess. Zudem scheint es immer noch Bedarf an Lebensmittel zu hegen. (Weitere Details können im Interview weiter unten entnommen werden) Außerdem besitzt SCP-XXX-DE-1 eine extremst starke und schnelle Regenerationskraft, wodurch es Schäden von jeder Größe nach Sekunden wieder regenerieren kann. Die Schäden die SCP-XXX-DE-1 erleidet, scheinen eine Wirkung auf SCP-XXX-DE zu haben da es, nach eigenen Aussagen, den zugeführten Schmerz spürt.

SCP-XXX-DE verfügt über mehrere anomale Fähigkeiten. Es konnten bisher "Poltergeist"1, unsichtbar sowie sichtbar werden und durch Wände gehen, registriert werden. Zudem konnten einige anomale Nebeneffekte aufgezeichnet werden, welche nach Aussage von SCP-XXX-DE nicht beabsichtigt seien. Zum einen fällt die Temperatur in der näheren Umgebung von SCP-XXX-DE auf bis zu 1 °C und zum anderen stehen elektronische Geräte jeder Art unter einer akuten Störung, sobald sie sich in einem Umkreis von 2 m um SCP-XXX-DE befinden. SCP-XXX-DE scheint zudem an SCP-XXX-DE-1 zu hängen. Forscher sind dieser Annahme, da sobald SCP-XXX-DE-1 sich mehr als 3 Meter von SCP-XXX-DE entfernt, sich SCP-XXX-DE automatisch, gleich, ob unbewusst oder bewusst, auf 50 cm Abstand nähert.

Entdeckung: SCP-XXX-DE und SCP-XXX-DE-1 wurden das erste mal in St. ███████, Saarland entdeckt. Ein Nachbar, welcher sich eine Wohnung unter SCP-XXX-DE befand, meldete den Behörden starken Lärm, welcher dem Zerlegen von mehreren Möbeln ähnelte. Zu dem Einsatzort wurden Lothar ███ und Agent Spitzle entsandt. Nach mehreren misslungenen Versuchen den Bewohner zu der Tür zu kriegen, traten die beiden die Tür der Wohnung ein und stürmten diese. Am Einsatzort fanden sie SCP-XXX-DE und SCP-XXX-DE-1. Als Lothar ███ sichtlich in leichte Panik geriet und die Zentrale alarmieren wollte, hinderte ihn Spitzle daran und betäubte ihn. Spitzle kontaktierte danach Standort-DE15 und meldete SCP-XXX-DE, welcher sich als sehr kooperativ herausstellte. Es wurde nur ein Ziviltransporter benötigt, um SCP-XXX-DE einzudämmen. Lothar ███ und alle anderen Zeugen des Einsatzes wurden befragt und danach amnesiziert.

Nachtrag XXXDE: Es folgt nun ein Interview mit SCP-XXX-DE

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License