Zinksteinhafen
rating: 0+x
o4.png



stufe%204%20.png

Objekt Nr.: SCP-XXX-DE

Klassifizierung: Keter


8955163493_d95ba63af5_k.jpg

SCP-XXX-DE


Sicherheitsmaßnahmen: In einem Abstand von 30 Meter um dem Lokalen Ort von SCP-XXX-DE befindet sich ein drei Meter hoher Zaun. An jeden Eckpunkt befindet sich ein Beobachtungsposten der Foundation welche als Jägerposten getarnt sind. Sollten Zivilisten sich SCP-XXX-DE auf 100 Meter nähern müssen diese von Undercover-Agenten amnestiert werden. Sollten sich Anwohner den Zaun nähern müssen diese von den Agenten gebeten werden, wieder zu gehen. Die Agenten dürfen zu keiner Zeit Waffen mit sich führen wenn diese sich in SCP-XXX-DE aufhalten. MTF DE7-𝔐 (7-Melissa „Schlangenagente”) sind dafür zuständig die obigen Aufgaben zu erledigen.

SCP-XXX-DE-A-Instanzen dürfen keinenfalls erfahren, dass ihre Stadt anomale Eigenschaften aufweist. Sollte dies der Fall sein werden diese umgehend mit Klasse B Amnestika behandelt.

MTF DE7-𝔐 (7-Melissa „Schlangenagente”)-Einheiten sind als Zivilpersonen zu verkleiden um dort nach SCP-XXX-DE-S ausschau zu halten. Falls dieser ausfindig gemacht wird, wird Divison Andromeda (Ἀνδρομέδα) alarmiert um ihn mit der Hilfe von SRA-G38 Gewehren versuchen zu isolieren.

Beschreibung: SCP-XXX-DE beschreibt Zinksteinhafen, eine Stadt die zum größtenteil im fachwerklichen Baustil gehalten wurde. Zinksteinhafen besitzt eine Fläche von 38km² und im momentanen Zeitpunkt eine Bevölkerung von 10540. Zinksteinhafen besitzt mehrere große Gebäude, darunter eine Feuerwehr, ein Krankenhaus jedoch keine Polizeiwache. Die anomale Eigenschaft von SCP-XXX-DE ist, dass diese Stadt sich alle 10 Jahre an einem Zufälligen Ort teleportiert. Wo genau dies ist ist komplett unabhängig. 1987 teleportierte sich SCP-XXX-DE in die in die Nähe von Salzburg, 2007 teleportierte es sich in die Nähe von Bonn. Hierbei werden alle Objekte, Häuser, SCP-XXX-DE-A Instanzen und SCP-XXX-DE-B Instanzen innerhalb SCP-XXX-DE teleportiert.

Personen welche innerhalb SCP-XXX-DE leben merken nicht, dass sich SCP-XXX-DE teleportiert. Falls sie drauf angesprochen werden behaupten sie, schon immer an dem Teleportationsort gelebt zu haben. Es wird daher vermutet, dass Bewohner von SCP-XXX-DE manipuliert werden. Auch Anwohner diverse Städten bzw. Dörfer in der Nähe von SCP-XXX-DE behaupten, dass SCP-XXX-DE schon immer da stände. Auch wenn sich SCP-XXX-DE weg teleportiert behaupten Anwohner des Ausgangsortes eine Kleinstadt mit dem Namen “Zinksteinhafen” nicht zu kennen, während Bewohner von Zinksteinhafen keine Erinnerungen an ehemalige Nachbardörfer bzw. Städte zu haben. Momentan befindet sich Zinksteinhafen in [DATEN ZENSIERT].

door.jpg

Die Eingangstür zu dem "offiziellem Zinksteinhafen-Museum"1 nahe des Zinksteinplatzes.

Menschen welchen innerhalb von SCP-XXX-DE ein Grundstück besitzten bzw. mieten, werden als SCP-XXX-DE-A bezeichnet. Alle Haus- oder Nutztiere von SCP-XXX-DE-As werden als SCP-XXX-DE-B bezeichnet. Zudem gibt es noch SCP-XXX-DE-C 1-6 (siehe SCP-XXX-DE-C 1-6). Sollten Tiere oder Menschen von außerhalb sich für mehr als 120 Minuten in SCP-XXX-DE aufhalten werden diese selber zu SCP-XXX-DE- A oder B. Diese werden bei der nächsten Teleportation ebenso verschwinden, selbst wenn diese unter Arrest der Foundation stehen. Derzeit sind mittlerweile 12 MTF-Agenten und 4 Doktoren zu Instanzen geworden. Elf dieser MTF-Agenten haben es geschafft die Gehirnmanipulation dank speziell entwickelten memetischen Agenten zu überwinden. Acht agieren momentan als Polizisten innerhalb SCP-XXX-DE, die anderen drei agieren als Mitbürger. Die zwölfte MTF-Einheit verschwand bei einer Field Operation und konnte bisher nicht aufgefunden werden. Bisherige Ergebnisse der Operation zeigten folgende Anormalien auf:

  • Unterhalb von Zinksteinhafen wurde ein Katakombensystem gefunden in welchem die Überreste mehrerer Menschen aufgefunden wurden. Dieses ist ca. 2km2 groß und befindet sich unterhalb des Stadtzentrums. Die Tiefe dieser Katakomben hängt vom momentanen Ort von SCP-XXX-DE ab.
  • In der Erlenstraße wurde ein verlassenes Haus2 gefunden, welches laut manchen älteren, geistig inlabileren Personen, das alte Haus von Markus Zinkstein ist. Dies ist, laut anderen aussagen, aber nicht möglich, da das "offizielle Zinksteinhafen-Museum" angeblich das alte Haus von Markus Zinkstein ist. An diesem Haus können öfters Hume-Einbrüche gemessen werden.

Anhang XXX-DE-S:



Anhang XXX-DE-C: SCP-XXX-DE-C 1-6 sind Statuen die in gesamt Zinksteinhafen verteilt auffindbar sind. Bei Untersuchungen dieser Statuen wurde herausgefunden, dass sich Menschliche Überreste sich in ihnen befinden. Sie sind nicht eindämmbar, denn sollte der Versuch unternommen werden bzw wird versucht SCP-XXX-DE-C- 1-6 zu beschädigen verliert die betroffene Person das Gedächtnis und wirkt wie amnestisiert. Der Effekt konnte schon mehrmals beobachtet werden. In der Nacht wurden Bewegungen aller SCP-XXX-DE-C-Instanzen beobachtet. Bei Sonnenaufgang befinden sie sich jedoch wieder in ihrer Ausgangsposition. Es ist unbekannt wieso sich die SCP-XXX-DE-C-Instanzen bewegen.

belfry-2611573_960_720.jpg

Stadtfest mit SCP-XXX-DE-As

Testreihe:

Test XXX-1

Testperson: D-16375

Ablauf: D-16375 wird mit einem Funkgerät ausgestattet. Danach betritt D-16375 Zinksteinhafen. Sobald er es betreten hat, soll dieser jede Minute den Namen der Stadt sagen. D-16375 hat kein Vorwissen über die Stadt.

Ergebnis:
1 Stunde und 12 Minuten: Auf die Frage wie die Stadt heißt weiß D-16375 keine Antwort.
1 Stunde und 49 Minuten: D-16375 sackt zusammen und fällt ihn Ohnmacht.
2 Stunden und 0 Minuten: D-16375 erwacht aus seinem Koma und wird erneut gefragt den Namen der Stadt zu übergeben. Dieser wirkte überrascht und antwortete korrekt.

Vermerk: Nachdem sich ein Subjekt für ca. 2 Stunden innerhalb SCP-XXX-DE aufhält wird dieser zu einer SCP-XXX-DE-A-Einheit.

Anhang-1:

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License